Kategorie-Archiv 'Heimatgeschichte'

Gesamten Beitrag lesen »

Gesamten Beitrag lesen »

Die nassauische Auswanderung nach Australien ist ein besonderes Kapitel der deutschen Auswanderungsgeschichte. Für rund zehn Jahre öffnete Mitte des 19. Jahrhunderts Großbritannien seine Kolonie Australien für fremde Einwanderer, um neue Wirtschaftszweige (Weinbau) zu fördern und Mangelberufen (Schafscherer) zu begegnen. Bevorzugtes Ziel der Anwerbung waren der Rheingau und die Wiesbadener Vororte. Mit finanzieller Unterstützung der britischen […]

Gesamten Beitrag lesen »

Entfernungen und Zeit haben geringe Bedeutung, wenn es um die Erinnerung geht. So erreichte den Nassauer Geschichtsverein im August ein Brief aus Portland im Staate Maine, USA. Heidi Hartz schrieb, nachdem sie einen Bericht über die Kranzniederlegung für die Opfer der Bombenangriffe auf die Stadt gelesen hatte, an den Vorsitzenden Dr. Meinhard Olbrich: „Die Tränen stehen mir beim Lesen […]

Gesamten Beitrag lesen »

Am Mittwoch, 6.Dezember, 17 Uhr, spricht der Biebricher Heimatforscher Carl Becker bei der „Familienkundlichen Gesellschaft für Nassau und Frankfurt“  im Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden. Carl Becker hat aus dem Staats- und Adress-Handbuch für das Herzogtum Nassau ein Ortsverzeichnis zusammengestellt, das die Ortschaften mit zugehörigen Ämtern und Pfarreien auf heutigen und historischen Landkarten auffindbar macht. Über […]

Gesamten Beitrag lesen »

Gesamten Beitrag lesen »

Dreifach große Verdienste hat sich Günter Leifheit um die Stadt Nassau und das Nassauer Land erworben. Als Unternehmer machte er die Stadt wohlhabend, als Förderer attraktiv, und als Stifter trägt er dazu bei, dass sie zukunftsfähig bleibt. Der Firmengründer kam mit seiner Ehefrau Ingeborg Leifheit zur richtigen Zeit nach Nassau und trug maßgeblich zum Wiederaufbau […]

Gesamten Beitrag lesen »

Gesamten Beitrag lesen »

Dr. Lupold v. Lehsten referiert am Mittwoch, 1. November, 17 Uhr, im Hessische Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden bei der „Familienkundlichen Gesellschaft für Nassau und Frankfurt“ zu dem geplanten Werk eines Nassauischen Evangelischen Pfarrerbuches. Die umfangreichen Vorarbeiten hierzu stammen von dem bekannten nassauischen Genealogen Hellmuth Gensicke (+ 2006) Über Fortgang und Fertigstellung berichtet der Vortragende. Der Eintritt […]

Gesamten Beitrag lesen »

Dausenau erzählt Geschichte

Das historisch-kulturelle Erbe genießt in der Nachbargemeinde Dausenau einen hohen Stellenwert, davon vermittelte die Exkursion des Nassauer Geschichtsvereins einen ausgezeichneten Eindruck. Von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit führte Gerhard Schäfer vom Verein „Historisches Dausenau“ die Besucher. Beginnend mit der pittoresken Häuserkulisse entlang der Lahn, der knorrigen „Turmeiche“, die dem vollständig erhaltenen Torturm vorgelagert ist, und die aufgrund […]

Gesamten Beitrag lesen »

Warum in die Ferne schweifen? Es gibt doch bei uns selbst und in unserer unmittelbaren Nachbarschaft viel zu entdecken. Davon ist der Geschichtsverein Nassau überzeugt. Und so zieht es ihn, nach seinen letztjährigen Exkursionen nach Bad Ems und Villmar ins nächstgelegene Dausenau. Jetzt, wo der Ortskern nicht mehr im Verkehr erstickt, kommen die Sehenswürdigkeiten dort ganz neu zur […]

Gesamten Beitrag lesen »

„Die Bundesflagge ist schwarz-rot-gold“, so sagt es das Grundgesetz. Auch der Bundesadler als Hoheitszeichen trägt diese Farben. Der Ursprung von Schwarz-Rot-Gold, die Verunglimpfung durch radikale Gegner bis hin zur Verankerung im Grundgesetz zeigt, wie wechselhaft deutsche Geschichte verlaufen ist. Ebenso wechselhaft ist das Schicksal des Deutschlandliedes mit seinen drei Strophen, bis es schließlich zwischen Bundespräsident […]

Gesamten Beitrag lesen »

Ging es in der Nassauer Kirche zeitweise zu wie in einer Commedia dell’arte? Den Eindruck, so Dr. Meinhard Olbrich im Vortrag des Geschichtsvereins, erweckten Visitationsberichte aus der Reformationsepoche, wenn dort beispielsweise mitgeteilt werde, wie ein Lutheraner Magister und ein katholischer Kaplan „im Chor der Kirche mit Büchern warfen und machten um den Altar auf einander […]

Gesamten Beitrag lesen »

Gesamten Beitrag lesen »

Ein gedruckter Burgführer und eine Ausstellung sollen Burg Nassau künftig ins rechte Licht rücken und bekannter machen: Wie die Rhein-Lahn-Zeitung heute berichtet, plant die Verwaltung Burgen, Schlösser, Altertümer in der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE), ein etwa 20 Seiten starkes Heft über den Stammsitz des berühmten Adelsgeschlechts herauszugeben. Finanziell unterstützt wird das Vorhaben von der G. […]

Gesamten Beitrag lesen »

Prall gefüllt mit Geschichte und Geschichten aus dem Rhein-Lahn-Kreis ist das „Heimatjahrbuch 2017 des Rhein-Lahn-Kreises“, das jetzt im Buchhandel erschienen ist. Rund 40 Autorinnen und Autoren haben mit ihren Beiträgen ein buntes Kaleidoskop des Lebens zwischen Rhein, Lahn und Aar zusammengestellt. Auf rund 200 Seiten berichten sie über den Alltag der Menschen einst und jetzt, […]

Gesamten Beitrag lesen »

Der Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung veranstaltet am Samstag, 8. Oktober, von 9.30 bis 12.30 Uhr eine ortsgeschichtliche Tagung in der Stadthalle Nassau. Die interessierte Bevölkerung ist herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos. Erwartet werden zahlreiche Gäste aus dem ganzen Nassauer Land. Ausgewählte Schwerpunkte aus der Geschichte der Stadt Nassau werden in drei Vorträgen […]

Gesamten Beitrag lesen »

Das Limeskastell Pohl veranstaltet am Sonntag, 24. Januar, 16 Uhr, einen interessanten Vortrag über die hohe Entwicklung der römischen Bau- und Lebenskunst. Es geht hierbei um römische Mosaiken und ihr noch vielfach zu bewunderndes Nachleben. Referent ist der Kunsthistoriker, Historiker, Archivar, Autor und Journalist Dr. Wolfgang Metternich aus Frankfurt-Zeilsheim, der auch schon im Dezember über […]

Gesamten Beitrag lesen »

Voraussichtlich noch bis einschließlich kommenden Dienstag wird die Nassauer Stadtumgehungsstraße (B 260) wegen Hangsicherungsarbeiten für jeglichen Verkehr gesperrt sein. Das erklärte ein Mitarbeiter der Lahnsteiner Fachfirma, die in diesen Tagen die eingesturzgefährdete historische Stützmauer zur Vorburg des Stein’schen Schlosses beseitigt hat. Mit Hilfe eines Spezialbaggers

Gesamten Beitrag lesen »

Am Samstag, 26. März, genau 66 Jahre nach dem Tag, als mit dem Einmarsch der Amerikaner der Zweite Weltkrieg in Pohl zu Ende ging, gedenkt man in der Ortsgemeinde zweier Männer, die sich in besonderer Weise verdient gemacht haben. Damals gin­gen der niederländische Zwangsarbeiter Cornelis Koojman und der Pohler Lehrer Bernhard Wüst den Amerikanern mit […]

Gesamten Beitrag lesen »

Ältere Beiträge »

anzeigen
Wetter
daswetter.org